Aufnahme in den Club der alten Säcke



Club der alten Saecke

So alt wie ich aussehe
kann ich nicht werden!!!




U R K U N D E



Herrn Knödel Schorsch
anlässlich seines 50. Geburtstages Anno Domini 2000



Lieber Knödel, liebes Geburtstagskind,

wir freuen uns, Dir mitteilen zu können, dass nunmehr auch für Dich der Tag gekommen ist, an dem du in den Verein >> Alte Säcke e.V. << aufgenommen wirst. Lange hast Du auf den Tag gewartet.

Nachdem man über einen längeren Zeitraum Deine Lebensgewohnheiten, Dein Verhalten gegenüber Deinen Mitmenschen, vor allem aber Deinen Umgang mit alten Säcken beobachtet und für ausreichend hielt, hat es der Vorstand für würdig gefunden, Deinem ständigen Drängen um Aufnahme in den Verein nachzugeben.
>> Alter Sack << zu sein heißt aber nicht, die Hände in den Schoß zu legen! Jetzt erst, nachdem Dir die vollwertige Mitgliedschaft eines bewunderungswürdigen Vereines bescheinigt wird, wirst Du Gelegenheit haben, Dich im Kreis der alten Säcke zu bewähren.

Durch die Aufnahme in den Verein wirst Du berechtigt, anstelle des Bundesverdienstkreuzes, am Revers Deiner Anzüge einen kleinen Sack zu tragen. Für festliche Anlässe werden Armbinden und Ärmelstreifen in nett gebundener Form, auch mit Schleifchen zu tragen, zugelassen. Diese Attribute Deiner Würde, in gepflegter Form und Qualität, hält der einschlägige Alt-Sack-Ausrüstungsfachhandel (im Internet unter www.alter-sack.de) für Dich auf Lager bereit. Du magst daraus erkennen, dass man eine Persönlichkeit, so wie Du es nun einmal bist, beachten und gebührend zu ehren weiß!

Feiere nun den heutigen Tag nicht so sehr wegen der Erreichung Deines 50. Lebensjahres, sondern vielmehr als Ehrentag wegen der Aufnahme in den Verein. Noch eins: Mit dem heutigen Tag und sofortiger Wirkung ist es Dir gestattet, Deinen Namenszug auf Briefen, Protokollen, Schecks usw. mit dem Titel

>> ALTER SACK <<

zu ergänzen. Als Kurzsignum sind Dir die Buchstaben >> AS << erlaubt! Der Empfänger dieser Schriftstücke ist dann verpflichtet, sich für die Dauer von 10 Sekunden von seinem Platz zu erheben und Deiner in Ehrfurcht und Ergriffenheit zu gedenken.
Als Patriarch Deiner Familie, sowie in Deiner Eigenschaft als Vereinsmitglied ist es Dir nicht mehr gestattet, im Haus, Keller, Garten oder Hof niedere Frondienste irgendeiner Art auszuführen! Es wird vielmehr Deiner Familie auferlegt, beim Tragen der Ehrenzeichen dafür zu sorgen, dass Dir unaufgefordert Pantoffeln, Getränke, Tabakwaren usw. gereicht werden, oder beim Verlassen der Wohnung genügend Freizeit und Geldmittel zur Verfügung stehen!
Im Arbeitsbereich haben zukünftig die Jungsäcke dafür Sorge zu tragen, dass Deine Wünsche stets erfüllt werden. Sei es, dass die Getränke kalt oder die Arbeitsräume fliegenfrei sein müssen. Bei gemeinsamen Ausflügen und geselligen Vereinsfesten wird in Deiner Nähe in Zukunft ein ordentlicher Ton herrschen. Zuwiderhandelnde werden auf Nachtschicht versetzt oder sonst irgendwie für einen gebührenden Zeitraum Deinen Blicken entzogen.
Du als Altsack hast das Recht des ersten Glases und auch das Recht der freien Entscheidung, wann und mit wem Du den Saal verlassen willst. In Vereinsfragen und Angelegenheiten nach dem Ehrenkodex stehen Dir Uraltsäcke mit Rat und Tat zur Seite!
So wünscht man Dir für die Zukunft alles Gute und ein erfolgreiches Schaffen. Lege nun ein fast gutes Benehmen an den Tag. Lege Ehre für den Verein ein, damit man Dir eines Tages bedenkenlos den Titel

>> URALTSACK <<


verleihen kann! Mit Freude und tiefer Ergriffenheit grüßen Dich mit einem herzlichen
>> Sack auf <<

der Vorstand und die Mitglieder >> Alte Säcke e.V. <<

‹bergeben im Januar Anno Domini 2000




Hier geht es zur Blanco- und Druckversion als pdf-Datei     Klick mich